Basisrente

Mit der sog. Rürup-Rente schaffen Sie eine finanzielle Basis für Ihren Ruhestand. Sie erhalten eine lebenslange Rente und sparen während der Beitragszeit gleichzeitig Steuern. Besonders lukrativ ist diese Form der privaten Altersvorsorge für Selbstständige, gut verdienende Arbeitnehmer oder Beamte.

Basisrente

Die Basis Rente

          Die  Basisrente oder Rürup Rente

  •  zählt zur privaten Altersvorsorge. Sie soll Vergleichbares leisten wie die gesetzliche Rentenversicherung und berufsständische Versorgungswerke (Basisrente).
  • Beiträge bis zu einer Höhe von gut 23.300 Euro lassen sich als Vorsorgeaufwendungen zu 84 Prozent von der Steuer absetzen (Stand 2017).
  • Die Rürup-Rente eignet sich für Selbstständige, die gut verdienen und eine private, aber staatlich geförderte Vorsorge wünschen statt einer freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung.
  • Wer bereits anders vorsorgt und Geld übrighat, kann die Altersrente mit einem Rürup-Vertrag aufstocken und Steuervorteile nutzen.
  • Ein guter Vertrag sollte günstige Rentenkonditionen bieten und wenig kosten. Sie sollten mit einem solchen Vertrag Beiträge recht flexibel zahlen und den Anbieter wechseln können. Der Anbieter sollte finanziell gut dastehen.
  • Ob sich der Vertrag insgesamt lohnt, hängt davon ab, wie alt Sie werden. Wichtig ist auch der Steuersatz im Alter, denn Rürup-Renten sind ab dem Jahr 2040 voll zu versteuern.

    Basisrente

    Basisrente

  • Basisrente oder auch Rürup-Rente als Basisvorsorge

  • Unter die sogenannte Renten-Basisvorsorge fallen die gesetzliche Rentenversicherung, die berufsständischen Versorgungswerke, die landwirtschaftlichen Alterskassen und seit 2005 auch Rürup-Verträge. Sie zählen steuerlich alle zur ersten Säule der Altersvorsorge und folgen alle derselben Systematik.
  • Beiträge der Basisvorsorge lassen sich bis zu einem bestimmten Höchstbetrag (2017: gut 23.300 Euro) anteilig (2017: zu 84 Prozent) als Vorsorgeaufwendungen von der Steuer absetzen. Steuer fällt dann erst auf die späteren Renten an – bis 2039 noch anteilig, ab 2040 zu 100 Prozent. Da der Steuersatz im Alter häufig niedriger ausfällt als im Erwerbsleben, dürften die meisten Sparer Vorteile aus der nachgelagerten Besteuerung ziehen. Details zur Besteuerung lesen Sie weiter unten.

·         Wer eine Basisrente/ Rürup-Rente abschließen kann

  • Rürup-Verträge als Basisvorsorge nutzen können Selbstständige, die keiner Pflichtversicherung angehören, also weder der gesetzlichen Rentenversicherung noch einem berufsständischen Versorgungswerk. Für sie war die Rürup-Rente ursprünglich gedacht. Zu dieser Gruppe zählt, wer seine eigene Firma oder einen Laden betreibt oder selbstständig berät. Darüber hinaus kann jeder seine bestehende Basisversorgung mit einem Rürup-Vertrag aufstocken.

Weiterführender Link

Kontaktformular

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Versicherungsmakler Christian Sauer
Christian Sauer
Weihergartenstr. 44
74909 Meckesheim

Telefon: +49 (6226) 787350
Telefax: +49 (6226) 787351
E-Mail: christiansauer@msn.com
Webseite: https://www.clever-rechnen.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung:D-XFOR-MJ6GZ-72

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Rhein Neckar Kreis
L 1,2
68161 Mannheim

Telefon: 0621-1709-0
Telefax: 0621-1709-100
E-Mail: ihk@rhein-neckar.ihk24.de
Webseite: www.rhein-neckar.ihk24.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de